Nach meinem Jura-Studium habe ich das Referendariat erfolgreich durch Bestehen der mündlichen Prüfung am 24.08.2016 beendet und bin somit ENDLICH  „Volljuristin“ (= Rechtsassessorin, lat. "assessor juris").

Einen Kurzüberblick über meinen beruflichen Werdegang findet ihr nachfolgend:

 

  • 1997 – 2006: Burgau Gymnasium Düren, Leistungskurse Englisch und Spanisch
  • 2007 – 2009: Berufskolleg Kaufmännische Schule des Kreises Düren
  • 2007 – 2009: Max-Weber-Berufskolleg, Düsseldorf
  • 2006 – 2009: Berufsausbildung zur Patentanwaltsfachangestellten bei der Patentanwaltskanzlei Liermann-Castell, Düren

Abschlussnote: „sehr gut“

  • 2009 – 2014: Jura Studium an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster

Wintersemester 2010/2011: Zwischenprüfung (Note "befriedigend")

Sommersemester 2012: Schwerpunkt (Note "vollbefriedigend")

April 2014: Erste Juristische Prüfung (Note "befriedigend")

  • 2009: Gründung des Schreibbüro Leonhardt und u.a. Auftragsarbeiten für die Kanzlei Liermann-Castell und Kanzlei Schieber-Farago
  • 2010 – 2011: Arbeit als Studentische Hilfskraft beim Lehrstuhl von Prof. Dr. Dr. h.c. Schulze (Centrum für Europäisches Privatrecht), Westfälische Wilhelms Universität Münster
  • 2010 – 2013: Mitarbeit bei der Ausbildungszeitschrift „AD LEGENDUM“, Leitung des Ressort Fallbearbeitung, stellvertretende Chefredakteurin
  • 2014 – 2016: Referendariat am Landgericht Aachen
  • 24. August 2016 mündliche Prüfung (Abschlussnote „befriedigend“)

 

Seit November 2016 arbeite ich als Justiziarin an der RWTH Aachen in der Abteilung 4.2 (Drittmittelmanagement) und seit März 2018 bin ich nun als Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin) zugelassen.

Für weitere Fragen, wendet euch immer gerne per E-Mail an mich.